nicht-pschedelische Entheogene – Kalliopi Tavoulari

Kambô, Rapé, Sananga und andere indigene Medizin

Das Wort „Entheogen“ wird üblicherweise dazu verwendet, Substanzen zu beschreiben, die etwas Göttliches im Inneren generieren und mit Substanzen assoziiert, welche im Rahmen heiliger Zeremonien und Rituale außergewöhnliche Bewusstseinszustände herbeiführen. Häufig werden diese indigenen Rituale von anderen pflanzlichen Substanzen begleitet, welche diese Zeremonien erleichtern.

Im Gegensatz zur allgemeinen Überzeugung, ist es aber so, dass viele potentesten und traditionell angewandten Substanzen, obwohl sie auf ihre eigene Art entheogen wirken, nicht zu einer psychedelischen Erfahrung führen. Sie sind eher Heilpflanzen, welche das Wohlbefinden von Körper und Seele fördern. Sie resultieren in einem Gefühl der Verbundenheit mit der Erde und den uns umgebenden Elementen und sind auch kraftvolle Pflanzenderivate mit einem üblicherweise außerordentlichen, medizinischen Potenzial.
In dem darauf aufbauenden Vortrag werden wir einige der besser bekannten, helfenden Entheogene untersuchen, sowie Rapé, das heilige Schnupfpulver, Kambô, die magische Froschmedizin und Sananga, dem „Augenöffner“.

fvep@hotmail.com.

 

Video  sorry nicht eingebunden :   link   http://video.entheo-science.de/videos-2014/video-mp4-files/Tavoulari-2014.mp4