Daniel Kulla

Daniel_Kulla-150px* 1977 in Blankenburg (Harz), ist Schriftsteller, Übersetzer, Lektor und Musiker. Er wuchs in Thale auf, wohnte nach seinem Zivildienst in Dresden und lebt heute in Berlin. Er versammelte andere Autoren zu literarischen Remix-Projekten, die er zunächst im Selbstverlag (Systemausfall ’90 Verlag) veröffentlichte, bis er 2001 Lektor und Autor bei Werner Pieper wurde. Kulla verfasste die biografische Darstellung Der Phrasenprüfer über den CCC-Mitbegründer Wau Holland.

Im Jahr 2000 war er Chefredakteur der sächsischen Jugendzeitschrift SPIESSER. Er schreibt unregelmäßig für die Wochenzeitung Jungle World, verfasste ein Buch über die Berliner Elektropunk-Band Egotronic zusammen mit deren Sänger Torsun und hält Vorträge und Lesungen zu den Themen „Entschwörungstheorie“, „Der kommende Aufstand“ und ”Leben im Rausch. Evolution, Geschichte, Aufstand.” (Löhrbach 2012/Mainz 2014)

http://www.classless.org/kontakt/leben-im-rausch/

wikipedia

“Leben im Rausch” beginnt mit einer einfachen Frage:

Warum wird allgemein angenommen, Rausch käme hauptsächlich aus Drogen, obwohl Menschen und zahllose andere Lebewesen ohne Substanziennahme ständig in Rausch eintreten? Davon ausgehend versuche ich einen Begriff von Rausch zu entwickeln, der alle seine Erscheinungsformen einschließt, und breite aus, was es über unsere liebe Gesellschaftsordnung aussagt, dass in ihr diese zentrale Fähigkeit aller Lebewesen mit einem Nervensystem derart eng verstanden wird.

Schreibe einen Kommentar